warning icon
YOUR BROWSER IS OUT OF DATE!

This website uses the latest web technologies so it requires an up-to-date, fast browser!
Please try Firefox or Chrome!

Interview


Fragen und Antworten über Project Fire
Erleben Sie die exklusive Reise in eine phantastische Welt, wo Feuer , Licht und Faszination die Kontrolle übernehmen.
7 perfekt zusammengesetzte Varianten bringen Sie optisch und musikalisch an einen Ort, an dem Sie Ihre Träume und Gedanken fliegen lassen können.
Diese Varianten bilden den Grundbaustein für Ihr Ambiente. Jede Show wird optisch an das Gelände optimiert, damit Sie und Ihre Gäste ein Feuerlichtspektakel
der Superlative erleben können.
/Hochzeitsshow Hochzeitsgeschenk /Feuershow Berlin /Feuershow Chemnitz /Feuershow Dresden /Feuershow Gera /Feuershow Halle /Feuershow Leipzig /Feuershow Thüringen /Hochzeit Feuershow
((Feuerkreise))
-unerwartet und verdammt heiß



((Feuerstäbe))
-3 Feuerstäbe, die es in sich haben



((Feuerkugeln))
-sonderangefertigte Kugeln für brennende Perfektion




((Highbright LED Pois))
- 2 superhelle LED Kugeln die Farben in der Luft zaubern.



((Feuerseile))
-sonderangefertige Seile, die perfekt mit dem Körper geführt werden



((Pixelpoi 128))
-die neue LED RGB Technologie noch höherer Auflösung
State of the Art Pixel-Jonglage mit Ihren Logos bis zu 128 Punkten



((Pixelpoi 80))
-die neue LED RGB Technologie mit höherer Auflösung
State of the Art Pixel-Jonglage mit Ihren Logos bis zu 80 Punkten



((Pixelpoi 64))
-die neue LED RGB Technologie die Sie in absolutes Staunen versetzt.
State of the Art Pixel-Jonglage mit Ihren Logos bis zu 64 Punkten



((Funkenregen))
-das Highlight der ganzen Geschichte




((Highbright LED Stab))
- Ein 2W LED Stab für atemberaubende Lichtakrobatik



((Three-Pois))
-noch mehr Kugeln



((40 W LED Sticks))
-Rot und Grüne Performance inkl Farbmischung 🙂



((Funken-Schweif-Pois))
-Funkeneffekt für Indoorveranstaltungen



((Feuerleisten))
-speziell konstruierte Leisten, die nach vielen Tests feuerbeständig sind



((Feuerschalen))
-je nach Event und Locations mit passendem Inhalt bestückt



((Feuerständer))
-16 extra konstruierte Ständer können mit einer Höhe von 60cm oder 120cm aufgebaut werden



((Feuerherz))
- speziell für Hochzeiten oder andere romantische Momente



((Brennende Böden))
-auf feuerfestem Untergrund kommt alles zur Geltung



((Project Fire Elements Technik))
Das Herz der Feuerlichtshow



((Project Fire Flame Jets - Safex))
- 4 Flammengeneratoren erweitern die Kulisse



((DMX Timecode Controller))
- 2x 512 DMX Kanäle mit LumiDMX Timecodesoftware




((elektronische Zündungen))
- 310 m Kabel , 42 Anschlussstellen , 16 Zündkabel - speziell angefertigte Technik


((Time-Box))
- die Zeit bis zum Start immer im Blick oder als Timer für alle Crewleute



((HK Audio Tonanlage))
- HK Anlage für bis zu 300 Personen komplett digital gesteuert
MP3 WAV Rack , Shure SLX 4 Funkset . ein Absolutes Klangerlebnis
Erleben Sie die exklusive Reise in eine phantastische Welt, wo Feuer , Licht und Faszination die Kontrolle übernehmen.
7 perfekt zusammengesetzte Varianten bringen Sie optisch und musikalisch an einen Ort, an dem Sie Ihre Träume und Gedanken fliegen lassen können.
Diese Varianten bilden den Grundbaustein für Ihr Ambiente. Jede Show wird optisch an das Gelände optimiert, damit Sie und Ihre Gäste ein Feuerlichtspektakel
der Superlative erleben können.
/Hochzeitsshow Hochzeitsgeschenk /Feuershow Berlin /Feuershow Chemnitz /Feuershow Dresden /Feuershow Gera /Feuershow Halle /Feuershow Leipzig /Feuershow Thüringen /Hochzeit Feuershow
((Feuerkreise))
-unerwartet und verdammt heiß



((Feuerstäbe))
-3 Feuerstäbe, die es in sich haben



((Feuerkugeln))
-sonderangefertigte Kugeln für brennende Perfektion




((Highbright LED Pois))
- 2 superhelle LED Kugeln die Farben in der Luft zaubern.



((Feuerseile))
-sonderangefertige Seile, die perfekt mit dem Körper geführt werden



((Pixelpoi 128))
-die neue LED RGB Technologie noch höherer Auflösung
State of the Art Pixel-Jonglage mit Ihren Logos bis zu 128 Punkten



((Pixelpoi 80))
-die neue LED RGB Technologie mit höherer Auflösung
State of the Art Pixel-Jonglage mit Ihren Logos bis zu 80 Punkten



((Pixelpoi 64))
-die neue LED RGB Technologie die Sie in absolutes Staunen versetzt.
State of the Art Pixel-Jonglage mit Ihren Logos bis zu 64 Punkten



((Funkenregen))
-das Highlight der ganzen Geschichte




((Highbright LED Stab))
- Ein 2W LED Stab für atemberaubende Lichtakrobatik



((Three-Pois))
-noch mehr Kugeln



((40 W LED Sticks))
-Rot und Grüne Performance inkl Farbmischung 🙂



((Funken-Schweif-Pois))
-Funkeneffekt für Indoorveranstaltungen



((Feuerleisten))
-speziell konstruierte Leisten, die nach vielen Tests feuerbeständig sind



((Feuerschalen))
-je nach Event und Locations mit passendem Inhalt bestückt



((Feuerständer))
-16 extra konstruierte Ständer können mit einer Höhe von 60cm oder 120cm aufgebaut werden



((Feuerherz))
- speziell für Hochzeiten oder andere romantische Momente



((Brennende Böden))
-auf feuerfestem Untergrund kommt alles zur Geltung



((Project Fire Elements Technik))
Das Herz der Feuerlichtshow



((Project Fire Flame Jets - Safex))
- 4 Flammengeneratoren erweitern die Kulisse



((DMX Timecode Controller))
- 2x 512 DMX Kanäle mit LumiDMX Timecodesoftware




((elektronische Zündungen))
- 310 m Kabel , 42 Anschlussstellen , 16 Zündkabel - speziell angefertigte Technik


((Time-Box))
- die Zeit bis zum Start immer im Blick oder als Timer für alle Crewleute



((HK Audio Tonanlage))
- HK Anlage für bis zu 300 Personen komplett digital gesteuert
MP3 WAV Rack , Shure SLX 4 Funkset . ein Absolutes Klangerlebnis
((Feuerkreise))
-unerwartet und verdammt heiß



((Feuerstäbe))
-3 Feuerstäbe, die es in sich haben



((Feuerkugeln))
-sonderangefertigte Kugeln für brennende Perfektion




((Highbright LED Pois))
- 2 superhelle LED Kugeln die Farben in der Luft zaubern.



((Feuerseile))
-sonderangefertige Seile, die perfekt mit dem Körper geführt werden



((Pixelpoi 128))
-die neue LED RGB Technologie noch höherer Auflösung
State of the Art Pixel-Jonglage mit Ihren Logos bis zu 128 Punkten



((Pixelpoi 80))
-die neue LED RGB Technologie mit höherer Auflösung
State of the Art Pixel-Jonglage mit Ihren Logos bis zu 80 Punkten



((Pixelpoi 64))
-die neue LED RGB Technologie die Sie in absolutes Staunen versetzt.
State of the Art Pixel-Jonglage mit Ihren Logos bis zu 64 Punkten



((Funkenregen))
-das Highlight der ganzen Geschichte




((Highbright LED Stab))
- Ein 2W LED Stab für atemberaubende Lichtakrobatik



((Three-Pois))
-noch mehr Kugeln



((40 W LED Sticks))
-Rot und Grüne Performance inkl Farbmischung 🙂



((Funken-Schweif-Pois))
-Funkeneffekt für Indoorveranstaltungen



((Feuerleisten))
-speziell konstruierte Leisten, die nach vielen Tests feuerbeständig sind



((Feuerschalen))
-je nach Event und Locations mit passendem Inhalt bestückt



((Feuerständer))
-16 extra konstruierte Ständer können mit einer Höhe von 60cm oder 120cm aufgebaut werden



((Feuerherz))
- speziell für Hochzeiten oder andere romantische Momente



((Brennende Böden))
-auf feuerfestem Untergrund kommt alles zur Geltung



((Project Fire Elements Technik))
Das Herz der Feuerlichtshow



((Project Fire Flame Jets - Safex))
- 4 Flammengeneratoren erweitern die Kulisse



((DMX Timecode Controller))
- 2x 512 DMX Kanäle mit LumiDMX Timecodesoftware




((elektronische Zündungen))
- 310 m Kabel , 42 Anschlussstellen , 16 Zündkabel - speziell angefertigte Technik


((Time-Box))
- die Zeit bis zum Start immer im Blick oder als Timer für alle Crewleute



((HK Audio Tonanlage))
- HK Anlage für bis zu 300 Personen komplett digital gesteuert
MP3 WAV Rack , Shure SLX 4 Funkset . ein Absolutes Klangerlebnis
((Feuerkreise))
-unerwartet und verdammt heiß



((Feuerstäbe))
-3 Feuerstäbe, die es in sich haben



((Feuerkugeln))
-sonderangefertigte Kugeln für brennende Perfektion




((Highbright LED Pois))
- 2 superhelle LED Kugeln die Farben in der Luft zaubern.



((Feuerseile))
-sonderangefertige Seile, die perfekt mit dem Körper geführt werden



((Pixelpoi 128))
-die neue LED RGB Technologie noch höherer Auflösung
State of the Art Pixel-Jonglage mit Ihren Logos bis zu 128 Punkten



((Pixelpoi 80))
-die neue LED RGB Technologie mit höherer Auflösung
State of the Art Pixel-Jonglage mit Ihren Logos bis zu 80 Punkten



((Pixelpoi 64))
-die neue LED RGB Technologie die Sie in absolutes Staunen versetzt.
State of the Art Pixel-Jonglage mit Ihren Logos bis zu 64 Punkten



((Funkenregen))
-das Highlight der ganzen Geschichte




((Highbright LED Stab))
- Ein 2W LED Stab für atemberaubende Lichtakrobatik



((Three-Pois))
-noch mehr Kugeln



((40 W LED Sticks))
-Rot und Grüne Performance inkl Farbmischung 🙂



((Funken-Schweif-Pois))
-Funkeneffekt für Indoorveranstaltungen



((Feuerleisten))
-speziell konstruierte Leisten, die nach vielen Tests feuerbeständig sind



((Feuerschalen))
-je nach Event und Locations mit passendem Inhalt bestückt



((Feuerständer))
-16 extra konstruierte Ständer können mit einer Höhe von 60cm oder 120cm aufgebaut werden



((Feuerherz))
- speziell für Hochzeiten oder andere romantische Momente



((Brennende Böden))
-auf feuerfestem Untergrund kommt alles zur Geltung



((Project Fire Elements Technik))
Das Herz der Feuerlichtshow



((Project Fire Flame Jets - Safex))
- 4 Flammengeneratoren erweitern die Kulisse



((DMX Timecode Controller))
- 2x 512 DMX Kanäle mit LumiDMX Timecodesoftware




((elektronische Zündungen))
- 310 m Kabel , 42 Anschlussstellen , 16 Zündkabel - speziell angefertigte Technik


((Time-Box))
- die Zeit bis zum Start immer im Blick oder als Timer für alle Crewleute



((HK Audio Tonanlage))
- HK Anlage für bis zu 300 Personen komplett digital gesteuert
MP3 WAV Rack , Shure SLX 4 Funkset . ein Absolutes Klangerlebnis
Bereich - Feuerakrobatik: Feuerstab Fackeln, Feuerseile, Poi & Funkenpoi, Animationsperformance

“Wer einmal damit anfängt hört niemals auf!“ - so ist das Motto von Project Fire. Wenn die Farben des Feuers den dunklen Raum das erste Mal erhellen, steigt die Raumtemperatur schlagartig enorm an und in diesem Moment ist die Musik im Einklang mit dem Feuer. Die Faszination aus Feuerkugeln, -kreisen, -flammen, -stäben und -seilen spiegelt sich in den Augen der Zuschauer wieder.

Die Einzigartigkeit von Project Fire, die nun schon seit 14 Jahren Stück für Stück in neue Feuerarten vordringt, wurde schon auf vielen Bühnen und an vielen Plätzen vor vielen tausenden Menschen aufgeführt.

Viele Menschen brachte und bringe ich nach und nach mit dem Feuer aus nächster Nähe zum Staunen und kann dabei so viele begeisterte Augen funkeln sehen.

Project Fire ist so integrationsfähig das es überall hineinpasst. In bestehende Programme oder als Highlight des Abends. Alles kein Thema. Die Erfahrung der vielen Jahre spiegelt sich im Ablauf der Show wieder. Sie brauchen sich um nichts kümmern, sondern Sie erleben einfach nur mit.

Jahr für Jahr entwickelt sich Project Fire weiter, um Euch das Feuer in der Form zu präsentieren, wie es Euch so noch nie gezeigt wurde. Mittlerweile ist das Programm in der Art und Weise absolut einzigartig und unvergleichbar geworden.
Die Feuershowvarianten mit Licht- und Nebeltechnik sowie mit den Flammengeneratoren wurden ins Leben gerufen, um unvergessliche Momente zu erzeugen. Project Fire zeigt die moderne Art der Feuerakrobatik in einer Variante wie Sie es wollen. 7 Showvarianten stehen zur Auswahl


Daniel Hoyer zeigt die Perfektion der Feuerakrobatik im Zusammenspiel von Musik und Taktgefühl im Einklang mit Feuerseilen, Feuerkugeln, Feuerstäben, Funkenregen, Fackeln und Feuerständern.

Auf einer Breite von bis zu 30 Metern kommen Feuer, Licht, Wind & Nebel - unterstützt durch eine Scannerwand bestehend aus 8 Scannern und 3 Nebelmaschinen sowie 4 Flammengeneratoren - in einer modernen Show neu zusammen. Das Team von Project Fire macht es möglich.

Ob Indoor- oder Outdoorshows, Sie haben die Auswahl aus mehren verschieden zusammengestellten Programmen. Das moderne Flair geht dabei bei keiner Showvariante verloren.

Bereits das Fernsehen nutzte Project Fire für TV Liveproduktionen die europaweit ausgestrahlt wurden.

Das Highlight bieten immer wieder die Funken, die über weite Strecken in alle Richtungen schießen. Dafür ist Project-Fire mittlerweile in Sachsen und den angrenzenden Gebieten bekannt, welche gleichzeitig den Aktionsradius darstellen. Perfektioniert für Events aller Art: Geburtstage, Firmenfeten, Hochzeiten, Tuningtreffen oder einfach nur für zu Hause im Garten.

Die Erfahrung, die in all den Jahren gesammelt wurde, bewahrte uns vor dramatischen Bränden. Sicherheit wird bei uns ganz groß geschrieben. Speziell feuerversichert gegen Brand- , Sach- und Personenschäden gibt jedem Veranstalter ein beruhigendes Gefühl.

Viele tausende kreischende Menschen erlebten in Sachsen, Brandenburg, Bayern, Thüringen und Sachsen Anhalt dieses Feeling. Erleben sie es auch.
Feuerflower

Wie haben Sie die Feuerkunst erlernt?
Das begann alles irgendwie im Jahre 2001. Damals bin ich noch als Tänzer durch die Diskotheken getanzt und irgendwann kamen wir auf die Idee, Fackeln zu verwenden. Damals war das cool und dann sah ich in einer Diskothek eine Feuershow - sozusagen richtig als Programm. Das hat mich so beeindruckt, dass ich mich für das Thema interessierte. Im Internet fand ich dann auch das Equipement und die Möglichkeiten. Ich bestellte mir 2 Feuerseile und probierte es einfach mal aus. Allerdings war das ganze doch schwieriger als es aussah und ich stellte das Projekt erst mal wieder zurück. Jahre später fing ich doch wieder einfach an, zu trainieren. Damals gab es noch Bücher wie man Poi oder Seile schwingt. Und so nach und nach entwickelte sich eine Figur nach der anderen und so hab ich dann über die Jahre das ganze gelernt. Wenn man sich anstrengt, bekommt man das vielleicht auch in einem Jahr hin, aber ich glaube der Körper braucht etwas Zeit, um sich an gewisse Bewegungen und Abläufe zu gewöhnen.

Welche Voraussetzungen sollte ein Feuerkünstler haben? 
In erster Linie denke ich mal Geduld, Taktgefühl und eine Portion Kreativität wären nicht schlecht.
Natürlich sollte man auch etwas Respekt vor dem Feuer haben. Aber wenn man das Feuer dann mal ordentlich im Griff hat und sich damit sicher fühlt, dann denke ich, hat man eine gute Basis für die Arbeit mit dem Feuer.

Wie hat sich Project Fire zu einer der führenden Feuershows entwickelt? 
Die Entwicklung begann eher langsam. Man probierte dieses und jenes Konzept aus. In erster Linie ist es ja nur ein Hobby und ich glaube 2009 erlebte ich einige Shows auf Bühnen, wo die Lichteinstellungen immer irgendwie falsch waren. Im Kopf hatte ich schon irgendwie immer vor Augen wie es aussehen könnte, aber die Umsetzung war ein langer Weg. Ich wollte eine Show, die kombiniert mit Licht, ein völlig neues Konzept ergibt. Damals arbeitete ich noch mit 2 Lichtscannern und simpler DMX Controllersteuerung und heute sind mehrere Computersysteme im Einsatz, welche die Show synchron zur Musik mit Licht, Nebel und Feuer unterstützen. Ich glaube wir sind heute so bei knapp 40 Lichteffekten die variabel eingesetzt werden können. Damit hat sich der Traum vom Feuer und dem dazugehörigem Licht erfüllt.

Was unterscheidet Project Fire von anderen Feuershowgruppen? 
Ich würde sagen, Project Fire ist ziemlich modern. Kein Mittelalter oder düsteres Zeug, sondern ordentlich aufgepeppt. Dann denke ich mal, dass das Musikalische auch eine große Rolle spielt, denn bei Project Fire wird die Musik teilweise neu produziert oder auch modifiziert.
Somit entsteht eine Einzigartigkeit mit dem Stil von Project Fire, welche dann auch dementsprechend fetzig klingt. Und natürlich die Arbeitsweise mit unseren Timecode-Steuerungssystemen und der vielen Auswahl an Licht- , Nebel- , Flammen- , und Tontechnik stellt ein großes Alleinstellungsmerkmal dar. Parallel arbeiten mehrere Ebenen und bilden im Gesamten eine perfekt abgestimmte Show zwischen Technik, Mensch und Musik.

Wie viel Leute seid ihr im Team und welche Aufgaben hat die Crew? 
Wir sind hauptsächlich zusammen 6, aber irgendwie ist hier und da immer noch jemand extra mit dabei. Die Crew kümmert sich um den Aufbau und Abbau der Technik. Dabei macht jeder so seinen eigenen Teil, wie Technik positionieren oder Kabel anschließen. Andere kümmern sich um die Steuerung der Show. 85 % werden automatisch gesteuert und den Rest macht die Crew. Sozusagen werden Nebelmaschinen und Hazer zusammen mit Lüftern gesteuert und dem aktuellen Wetterverhältnissen angepasst. Das ist bei jeder Show unterschiedlich. Natürlich ist die Crew teils auch hinter den Kulissen aktiv, wenn es um neue musikalische Stücke oder Technikentwicklungen geht. Es muss ja allen Spaß machen, also dürfen auch alle mitreden.

Was genau bedeutet eigentlich „Project Fire“? 
Eine richtige Bedeutung gibt es irgendwie gar nicht. Es musste damals irgendwie schnell gehen und alles mit Project klang damals cool und so entstand der Name Project Fire. Ich finde das klingt ja auch schon alleine modern.

Wie darf man sich eine Show von Ihnen vorstellen? 
Ich glaube, Sie werden schon begeistert sein, wenn es noch nicht mal angefangen hat. Sie sehen ein Bühnenbild aus vielen Lichtelementen, die in Ihre Richtung abstrahlen. Dazu mystisch moderne Musik, die Ihnen schon die Frage stellt, was wohl hier passieren wird. Wenn die Show dann beginnt, werden Sie musikalisch und lichttechnisch fasziniert sein. Die Feuershow bzw. Feuerlichtshow - so wie wir es nennen - läuft dann zusammen mit der Technik vor Ihren Augen ab. Der Kern der Show bin ich dann selbst und zeige die Jonglage mit Feuerstäben, Feuerseilen und Kugeln. Aber auch Lichtstäbe und Lichtkugeln bis hin zu Grafikstäben bilden ein Mix aus Feuer und Licht. Sozusagen baut die Show Sie musikalisch und thematisch auf und baut Sie auch musikalisch wieder ab – so, dass Sie am Ende sprachlos sind.

Bereitet Ihnen das Feuer in irgendeiner Form Angst?
Nein, eher nicht, aber man sollte es trotzdem nicht unterschätzen.  Die Feuersachen, die ich nutze, habe ich im Griff. Je nach Bühne und Wetter wird es mal mehr oder weniger heiß. Aber ich bekomme keine Panik, wenn ich mich mal selber treffe.

Haben Sie sich dabei jemals Verletzungen zugezogen? 
So richtig verbrannt habe ich mich bisher noch nicht. Zu Anfangszeiten hat sich ein Poi mal um den Arm gewickelt oder ein Seil hat mich am Rücken getroffen. Aber das verheilt innerhalb kürzester Zeit. Zu 95 % gehe ich immer schadenfrei aus der Show.

Von welcher Zielgruppe werden Sie am häufigsten gebucht? 
Also Firmenveranstaltungen und Hochzeiten sind am stärksten gefragt. Danach kommen Bühnenshows und Geburtstagskinder.

Was war das skurrilste, das Ihnen bei einer Feuershow passiert ist? 

Da muss ich schon sehr überlegen. Ich bin seit 14 Jahren aktiv und da ist die Referenzliste groß. Aber so auf die schnelle erinnere mich an eine Veranstaltung, wo mir während der Show die Hose aufgerissen ist. Zum Glück hatte ich noch Sachen drunter, die auch so schwarz wie die Hose waren, aber es war trotzdem ein komisches Gefühl.

Gab es schon mal irgendwelche Probleme während der Show ?
Zu Anfangszeiten gab es immer mal wieder Probleme. Die technische Verkabelung wurde damals von 2 Seiten gestartet - 2 Kabellinien wodurch alle Geräte verbunden waren. Leider vertragen sich nicht alle Geräte miteinander und somit fiel manchmal eine komplette Seite aus und die  Lichteffekte waren aus. Aber seitdem werden Splitter eingesetzt und jeder Gerätetyp hat seine eigene Linie. Wir verkabeln alles sternförmig. Somit ist die Wahrscheinlichkeit ziemlich gering, dass die Bühne mal irgendwo komplett dunkel ist. Alle Kinderkrankheiten sind seit Jahren behoben und jede Show läuft ohne Fehler durch.

Sind Sie aufgeregt vor der Show ?
Manchmal ja und manchmal nein. Wenn es eine wichtige Show ist, welche irgendwo in ein Programm integriert ist, dann steigt mit jeder Minute Wartezeit die Anspannung. Bei größeren Shows, die wir allein irgendwo durchführen, ist keine Anspannung vorhanden -  eher Freude, dass es losgehen kann.  Man hat ja im Kopf, dass der technische Teil reibungslos funktioniert. Darauf kann ich mich seit vielen Jahren verlassen. Die meiste Aufregung ist aber immer dort, wo man immer wieder hinkommt und die Leute einfach immer mehr erwarten. Aber wenn es dann läuft, dann läuft es.

​Arbeiten Sie auch mit anderen Feuershowgruppen zusammen ? 
​Ab und zu schon. Manchmal mach ich Projekte mit Kollegen welche dann zusammen mit unserer Technik mitspielen. Aber auch ich integriere mich in bestehende Projekte. Tanzshows oder sonstige Bühnenveranstaltung hab ich auch schon mit bestehenden Akteuren durchgeführt. Es gibt aber auch hier und da  einige Feuerexperten, die passen überhaupt nicht ins Konzept. So etwas probiert man einmal aus und das war es dann auch.

Treten Sie lieber auf großen Bühnen oder kleineren Veranstaltungen auf ? 
Irgendwie machen beide Sachen Spaß. Das Verhältnis muss stimmen. Die größeren Shows benötigen mehr Vorbereitung und auch Kraft. Da kommen ja manchmal 3 Paletten Technik mit, welche dann auch auf und abgebaut werden muss. Da kommt dann eine kleinere Show auch mal ganz recht. Das Publikum macht auf beiden Veranstaltungen Spaß.

Welcher Auftrittsort gefällt Ihnen am liebsten ? 
Ich mag Orte, die man in Szene setzen kann. Schlösser oder Burgen, aber auch technische Kulissen wie in Diskotheken wo unsere Technik super integriert werden kann. Zum Beispiel können wir Hintergründe direkt mit in die Show einbeziehen: Bäume, Kräne, Züge, Hausfassaden oder Säulen, die dann per Licht programmiert angesteuert werden.

Welches Ihrer Requisiten ist Ihr persönlicher Favorit? 
Feuertechnisch mag ich die Funkenfeuerseile. Wenn alles auf Takt läuft, bekommt man wahnsinnig tolle Effekte damit hin. Lichttechnisch mag ich natürlich die Grafikstäbe, welche für jede Show neu programmiert werden und direkt für den Kunden mit Bildern oder Logos angepasst werden. Gerade bei Hochzeiten ist es ein emotionaler Effekt, wenn das Brautpaar sich in der Show selber wieder sieht.

Wie sieht Ihr Alltag außerhalb der Bühne aus ? 
Die Zeit wird genutzt, um die nächsten Shows vorzubereiten - sozusagen neue Musik zu basteln oder neue Lichtszenen zu programmieren. Dazu kommt noch etwas Sport und etwas Showtraining sowie Bürokram, der erledigt werden muss. Ja und privat benötigt man natürlich auch noch jede Menge Zeit.

Sind für Ihren Auftritt bestimmte Voraussetzungen notwendig? 
Je nach Größe empfehle ich immer mindestens 6m Breite. Wenn Technik mit im Spiel ist sollten es schon 10m Breite sein. Für die ganz großen Shows dann gerne 15m Breite. Optimale Tiefe liegt bei 5-10m und die Höhe sollte 5m nicht unterschreiten.

Haben Sie Ziele für die nächsten Jahre ? 
Ich schaue einfach mal was so kommt. Aktuell fahren ich mit der Crew ein gutes System und was läuft kann man natürlich noch eine Weile so beibehalten.

Arbeiten Sie auch mit anderen Feuershowgruppen zusammen ?
Wie haben Sie die Feuerkunst erlernt?

Das begann alles irgendwie im Jahre 2001. Damals bin ich noch als Tänzer durch die Diskotheken getanzt und irgendwann kamen wir auf die Idee, Fackeln zu verwenden. Damals war das cool und dann sah ich in einer Diskothek eine Feuershow - sozusagen richtig als Programm. Das hat mich so beeindruckt, dass ich mich für das Thema interessierte. Im Internet fand ich dann auch das Equipement und die Möglichkeiten. Ich bestellte mir 2 Feuerseile und probierte es einfach mal aus. Allerdings war das ganze doch schwieriger als es aussah und ich stellte das Projekt erst mal wieder zurück. Jahre später fing ich doch wieder einfach an, zu trainieren. Damals gab es noch Bücher wie man Poi oder Seile schwingt. Und so nach und nach entwickelte sich eine Figur nach der anderen und so hab ich dann über die Jahre das ganze gelernt. Wenn man sich anstrengt, bekommt man das vielleicht auch in einem Jahr hin, aber ich glaube der Körper braucht etwas Zeit, um sich an gewisse Bewegungen und Abläufe zu gewöhnen.

Welche Voraussetzungen sollte ein Feuerkünstler haben?

In erster Linie denke ich mal Geduld, Taktgefühl und eine Portion Kreativität wären nicht schlecht.
Natürlich sollte man auch etwas Respekt vor dem Feuer haben. Aber wenn man das Feuer dann mal ordentlich im Griff hat und sich damit sicher fühlt, dann denke ich, hat man eine gute Basis für die Arbeit mit dem Feuer.

Wie hat sich Project Fire zu einer der führenden Feuershows entwickelt?

Die Entwicklung begann eher langsam. Man probierte dieses und jenes Konzept aus. In erster Linie ist es ja nur ein Hobby und ich glaube 2009 erlebte ich einige Shows auf Bühnen, wo die Lichteinstellungen immer irgendwie falsch waren. Im Kopf hatte ich schon irgendwie immer vor Augen wie es aussehen könnte, aber die Umsetzung war ein langer Weg. Ich wollte eine Show, die kombiniert mit Licht, ein völlig neues Konzept ergibt. Damals arbeitete ich noch mit 2 Lichtscannern und simpler DMX Controllersteuerung und heute sind mehrere Computersysteme im Einsatz, welche die Show synchron zur Musik mit Licht, Nebel und Feuer unterstützen. Ich glaube wir sind heute so bei knapp 40 Lichteffekten die variabel eingesetzt werden können. Damit hat sich der Traum vom Feuer und dem dazugehörigem Licht erfüllt.

Was unterscheidet Project Fire von anderen Feuershowgruppen.

Ich würde sagen, Project Fire ist ziemlich modern. Kein Mittelalter oder düsteres Zeug, sondern ordentlich aufgepeppt. Dann denke ich mal, dass das Musikalische auch eine große Rolle spielt, denn bei Project Fire wird die Musik teilweise neu produziert oder auch modifiziert.
Somit entsteht eine Einzigartigkeit mit dem Stil von Project Fire, welche dann auch dementsprechend fetzig klingt. Und natürlich die Arbeitsweise mit unseren Timecode-Steuerungssystemen und der vielen Auswahl an Licht- , Nebel- , Flammen- , und Tontechnik stellt ein großes Alleinstellungsmerkmal dar. Parallel arbeiten mehrere Ebenen und bilden im Gesamten eine perfekt abgestimmte Show zwischen Technik, Mensch und Musik.


Wie viel Leute seid ihr im Team und welche Aufgaben hat die Crew.

Wir sind hauptsächlich zusammen 6, aber irgendwie ist hier und da immer noch jemand extra mit dabei. Die Crew kümmert sich um den Aufbau und Abbau der Technik. Dabei macht jeder so seinen eigenen Teil, wie Technik positionieren oder Kabel anschließen. Andere kümmern sich um die Steuerung der Show. 85 % werden automatisch gesteuert und den Rest macht die Crew. Sozusagen werden Nebelmaschinen und Hazer zusammen mit Lüftern gesteuert und dem aktuellen Wetterverhältnissen angepasst. Das ist bei jeder Show unterschiedlich. Natürlich ist die Crew teils auch hinter den Kulissen aktiv, wenn es um neue musikalische Stücke oder Technikentwicklungen geht. Es muss ja allen Spaß machen, also dürfen auch alle mitreden.

Was genau bedeutet eigentlich „Project Fire“?

Eine richtige Bedeutung gibt es irgendwie gar nicht. Es musste damals irgendwie schnell gehen und alles mit Project klang damals cool und so entstand der Name Project Fire. Ich finde das klingt ja auch schon alleine modern.

Wie darf man sich eine Show von Ihnen vorstellen?

Ich glaube, Sie werden schon begeistert sein, wenn es noch nicht mal angefangen hat. Sie sehen ein Bühnenbild aus vielen Lichtelementen, die in Ihre Richtung abstrahlen. Dazu mystisch moderne Musik, die Ihnen schon die Frage stellt, was wohl hier passieren wird. Wenn die Show dann beginnt, werden Sie musikalisch und lichttechnisch fasziniert sein. Die Feuershow bzw. Feuerlichtshow - so wie wir es nennen - läuft dann zusammen mit der Technik vor Ihren Augen ab. Der Kern der Show bin ich dann selbst und zeige die Jonglage mit Feuerstäben, Feuerseilen und Kugeln. Aber auch Lichtstäbe und Lichtkugeln bis hin zu Grafikstäben bilden ein Mix aus Feuer und Licht. Sozusagen baut die Show Sie musikalisch und thematisch auf und baut Sie auch musikalisch wieder ab – so, dass Sie am Ende sprachlos sind.

Bereitet Ihnen das Feuer in irgendeiner Form Angst?

Nein, eher nicht, aber man sollte es trotzdem nicht unterschätzen.  Die Feuersachen, die ich nutze, habe ich im Griff. Je nach Bühne und Wetter wird es mal mehr oder weniger heiß. Aber ich bekomme keine Panik, wenn ich mich mal selber treffe.

Haben Sie sich dabei jemals Verletzungen zugezogen?

So richtig verbrannt habe ich mich bisher noch nicht. Zu Anfangszeiten hat sich ein Poi mal um den Arm gewickelt oder ein Seil hat mich am Rücken getroffen. Aber das verheilt innerhalb kürzester Zeit. Zu 95 % gehe ich immer schadenfrei aus der Show.

Von welcher Zielgruppe werden Sie am häufigsten gebucht?

Also Firmenveranstaltungen und Hochzeiten sind am stärksten gefragt. Danach kommen Bühnenshows und Geburtstagskinder.


Was war das skurrilste, das Ihnen bei einer Feuershow passiert ist?

Da muss ich schon sehr überlegen. Ich bin seit 14 Jahren aktiv und da ist die Referenzliste groß. Aber so auf die schnelle erinnere mich an eine Veranstaltung, wo mir während der Show die Hose aufgerissen ist. Zum Glück hatte ich noch Sachen drunter, die auch so schwarz wie die Hose waren, aber es war trotzdem ein komisches Gefühl.


Gab es schon mal irgendwelche Probleme während der Show ?

Zu Anfangszeiten gab es immer mal wieder Probleme. Die technische Verkabelung wurde damals von 2 Seiten gestartet - 2 Kabellinien wodurch alle Geräte verbunden waren. Leider vertragen sich nicht alle Geräte miteinander und somit fiel manchmal eine komplette Seite aus und die  Lichteffekte waren aus. Aber seitdem werden Splitter eingesetzt und jeder Gerätetyp hat seine eigene Linie. Wir verkabeln alles sternförmig. Somit ist die Wahrscheinlichkeit ziemlich gering, dass die Bühne mal irgendwo komplett dunkel ist. Alle Kinderkrankheiten sind seit Jahren behoben und jede Show läuft ohne Fehler durch.


Sind Sie aufgeregt vor der Show ?

Manchmal ja und manchmal nein. Wenn es eine wichtige Show ist, welche irgendwo in ein Programm integriert ist, dann steigt mit jeder Minute Wartezeit die Anspannung. Bei größeren Shows, die wir allein irgendwo durchführen, ist keine Anspannung vorhanden -  eher Freude, dass es losgehen kann.  Man hat ja im Kopf, dass der technische Teil reibungslos funktioniert. Darauf kann ich mich seit vielen Jahren verlassen. Die meiste Aufregung ist aber immer dort, wo man immer wieder hinkommt und die Leute einfach immer mehr erwarten. Aber wenn es dann läuft, dann läuft es.


Treten Sie lieber auf großen Bühnen oder kleineren Veranstaltungen auf ?

Irgendwie machen beide Sachen Spaß. Das Verhältnis muss stimmen. Die größeren Shows benötigen mehr Vorbereitung und auch Kraft. Da kommen ja manchmal 3 Paletten Technik mit, welche dann auch auf und abgebaut werden muss. Da kommt dann eine kleinere Show auch mal ganz recht. Das Publikum macht auf beiden Veranstaltungen Spaß.


Welcher Auftrittsort gefällt Ihnen am liebsten ?

Ich mag Orte, die man in Szene setzen kann. Schlösser oder Burgen, aber auch technische Kulissen wie in Diskotheken wo unsere Technik super integriert werden kann. Zum Beispiel können wir Hintergründe direkt mit in die Show einbeziehen: Bäume, Kräne, Züge, Hausfassaden oder Säulen, die dann per Licht programmiert angesteuert werden.

Welches Ihrer Requisiten ist Ihr persönlicher Favorit?

Feuertechnisch mag ich die Funkenfeuerseile. Wenn alles auf Takt läuft, bekommt man wahnsinnig tolle Effekte damit hin. Lichttechnisch mag ich natürlich die Grafikstäbe, welche für jede Show neu programmiert werden und direkt für den Kunden mit Bildern oder Logos angepasst werden. Gerade bei Hochzeiten ist es ein emotionaler Effekt, wenn das Brautpaar sich in der Show selber wieder sieht.

Wie sieht Ihr Alltag außerhalb der Bühne aus ?

Die Zeit wird genutzt, um die nächsten Shows vorzubereiten - sozusagen neue Musik zu basteln oder neue Lichtszenen zu programmieren. Dazu kommt noch etwas Sport und etwas Showtraining sowie Bürokram, der erledigt werden muss. Ja und privat benötigt man natürlich auch noch jede Menge Zeit.

Sind für Ihren Auftritt bestimmte Voraussetzungen notwendig?

Je nach Größe empfehle ich immer mindestens 6m Breite. Wenn Technik mit im Spiel ist sollten es schon 10m Breite sein. Für die ganz großen Shows dann gerne 15m Breite. Optimale Tiefe liegt bei 5-10m und die Höhe sollte 5m nicht unterschreiten.

Haben Sie Ziele für die nächsten Jahre ?

Ich schaue einfach mal was so kommt. Aktuell fahren ich mit der Crew ein gutes System und was läuft kann man natürlich noch eine Weile so beibehalten.
















Wie haben Sie die Feuerkunst erlernt?

Welche Voraussetzungen sollte ein Feuerkünstler haben?

Wie hat sich Project Fire zu einer der führenden Feuershows entwickelt?

Was unterscheidet Project Fire von anderen Feuershowgruppen.

Wie viel Leute seid ihr im Team und welche Aufgaben hat die Crew.

Wie genau entwickelte sich Ihre Faszination für das Element Feuer

Was genau bedeutet eigentlich „Project Fire“?

Wie darf man sich eine Show von Ihnen vorstellen?

Bereitet Ihnen das Feuer in irgendeiner Form Angst?

Haben Sie sich dabei jemals Verletzungen zugezogen?

Von welcher Zielgruppe werden Sie am häufigsten gebucht?

Was war das skurrilste, das Ihnen bei einer Feuershow passiert ist?

Treten Sie lieber auf großen Bühnen oder kleineren Veranstaltungen auf ?

Welcher Auftrittsort gefällt Ihnen am liebsten ?

Welches Ihrer Requisiten ist Ihr persönlicher Favorit?

Wie sieht Ihr Alltag außerhalb der Bühne aus ?

Sind für Ihren Auftritt bestimmte Voraussetzungen notwendig?

Haben Sie Ziele für die nächsten Jahre ?


loading
×